anticache

Betrachtung von Softwarearchitekturen sicherheitsrelevanter Steuergeräte im Automobilbereich am Beispiel einer Management-Elektronik für elektrische Energiespeicher (Diplomarbeit)

16.11.2012

Matthias Überreiter


Abstract:

Im Automobilbereich orientiert sich die Entwicklung sicherheitsrelevanter Steuergeräte aktuell an der Norm ISO 26262: Straßenfahrzeuge - Funktionale Sicherheit. Sie stellt einen Leitfaden für die Entwicklung von Steuergeräten dar, deren Fehlfunktion oder Ausfall zu gefährlichen Situationen für Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer dar führen kann. Die vorliegende Arbeit betrachtet beispielhaft die Speicher-Management-Elektronik von elektrischen Energiespeichern in elektrifizierten Fahrzeugen. Es werden die Anforderungen analysiert, die sich aus der Norm an die Softwarearchitektur des Steuergeräts ergeben. Desweiteren werden weitere Anforderungen untersucht, die sich aus dem Umfeld der Entwicklung ergeben. Es wird gezeigt, dass sich die grundsätzliche Softwarearchitektur aus Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung und Beherrschung von zufälligen Hardwarefehlern ableiten lässt. Es wird ein Vorgehen erarbeitet, um beide Anforderungsarten bereits früh im Entwicklungsprozess für sicherheitsgerichtete Software zu berücksichtigen und um es gleichzeitig zu ermöglichen, verschiedene alternative Softwarearchitekturen bewert- und vergleichbar zu machen. Das Vorgehen wird beispielhaft auf die aktuell verwendete und eine alternative Architektur für die Speicher-Management-Elektronik angewendet